Das Chaos wandert aus....

Archiv

Erster Zwischenbericht

29.03.08

Nach einigen Spekulationen ueber das Gewicht (nicht meins, sondern der Koffer...tsss) gehts Richtung Flughafen.

Nicht nur die Hilde und meine Eltern, sondern auch Maike und Peter und natuerlich Martina sind gekommen, um zu gucken, ob ich auch wirklich fahre.

Es ist noch Zeit und wir wollen etwas trinken. Hilde hatte schon einen Latte Macciato bestellt, als ich dazu komme. Der junge Mann hinterm Tresen "Na Sie wollen auch ne Latte, was? "
Ich: "Nee ich bin mehr der Tee Typ"

"Tee? Dann aber schwarz mit Milch"  "Richtiiiiiiig".

Martina  kommt dazu und ich sage "Warte, der junge Mann kann raten, was Du trinken moechtest"

"Na, auch nen Tee?"  "falsch"  "Cappucino?"  "richtigg"

HIlde "Na wenn Sie das noch ein bisschen ueben, koennen Sie das beruflich machen"  Brueller.

 

Als ich durch die Kontrolle will, rollen Maike und Peter ein selbstgemaltes Transparent aus...ach nee, wat schoen, wenn der ganze Flieger ueber einen spricht.

Noch einmal schnell gewunken und ab gehts in den Flieger. Der Platz neben mir ist frei, am Fenster sitzt eine Dame Anfang 50 mit ...aaeeehm, etwas verbrauchtem Gesicht und einer Alkoholfahne. Super.

Bereits der Start ist goettlich und ich versuche mich abzulenken, klappt aber nicht. Bei nicht m al 6000 Meter Hoehe ist mir speiuebel. Naja sind ja nur noch 2,5 Stunden *wuerg*

DIe Landung ist nicht wesentlich besser und nach einer locker geflogenen 8 ueber Palma sind wir endlich unten. Jetzt nur noch den Mietwagen holen und ab zur Wohnung.

Nachdem ich meine Koffer habe (schoen uebrigens, dass man erstmal 15 min laufen muss, wenn man in Terminal C landet...landschaftlich sehr schoen, aber sehr scheisse, wenn man so viel Handgepaeck hat) suche ich den Mietwagenverleihstanddingsbums. NIx. nada. Ich frage eine freundliche Angestellte des Flughafens, die verweist auf das gegenueberliegende Parkhaus. Also schnell dort hin, aber auch da: NIX

Ich frage ein weiteres Mal und der Mann zeigt auf einen kleinen gelben Bus. "ICh habe keinen Bus gemietet, nur einen Fiat" "Nein, Sie mùessen yu den Bus gehen". Aha.

Und tatsaechlich: Man wird von diesen Kleinbussen eingesammelt und irgendwo hingefahren. Ich erinnere mich kurz an das Buch, was ich mir noch am Flughafen gekauft und auf dem Hinflug kurz angelesen habe: Eine Frau steigt einem Flughafen in ein fremdes AUto und verschwindet fuer 5 Jahre.

Nee schoen, dass ich das buch gelesen habe, aber mir bleibt keine andere Wahl, wenn ich jemals ankommen will. Jose, Miguel oder wie auch immer karren also 12 verschwitzte Touris quer ùeber den Flughafen und dann in die Pampa. Ich habe keine Ahnung, wo ich bin.

Dann irgendwann erscheint auf freier Flur ein grosses Gelaende mit Autos und einem Buero. "Bitte stellen Sie sich in der Reihenfolge Ihrer Nummern an" Ich denke noch "welche Nummer?"

Nach 10 Minuten wird es mir zu bloed und ich frage, welche Nummer gemeint ist "Die, die Sie am Flughafen bekommen haben" "Ich HABE keien Nummer bekommen"  "DANN muessen Sie warten". Na super, darin hab ich ja jetzt schon Uebung.

Nach 30 Minuten draengele ich mich einfach vor, gucke etwas verstoert und werde bedient. Die junge Frau ist froh, dass endlich mal jemand spanisch spricht und ich steige ohne Aufpreis von einem Fiat Schuhkarton zu einem Opel Astra auf.

Ich lade grinsend ein und denke "hilde, hier wuerde sogar das Gepaeck von uns beiden reinpassen".

2 Stunden nach Ankunft am Flughafen habe ich endlich das Auto und fahre nach Llucmajor, das Zimmer beziehen.

 

 

Die folgenden 3 Tage verbringe ich dann im Bett mit Migraene oder was immer es ist. Ich habe nichtmal Hunger und das mag was bedeuten.

 

 

02.04.08

 

Heute war ich mit meiner Mitbewohnerin bzw Vermieterfreundin auf dem Markt in Sineu, aber wir waren stark. Weder Taschen, noch Schuhe oder kleine Tiere konnten uns was anhaben.

Danach noch schnell den Mercadona gepluendert und zu Hause Mittag gegessen.

Weil ich Andrea s  Notebook nur ab und zu mal nutzen kann, habe ich mich jetzt in ein Internetcafe geschlichen, was immerhin im gleichen Ort ist.

Allerdings wird mir langsam klar, dass ich das Auto am Samstag wieder abgeben muss und ich dann nur noch mit dem Bus hier weggkomme, wobei der letzte um 20 Uhr zurueck faehrt von Palma aus. Etwas beaengstigend.

 

Meinen ersten Probe-Arbeitstag in der Eisdiele musste ich wegen der Migraene absagen, sehr aergerlich, aber ich bleibe dran.

 

 

Also, ich hoffe euch gehts allen gut, die hilde versteht das sicherlich auch bald mit dem Gaestebuch *Grins*  und ich muss wahrscheinlich gleich mein gesamtes Erspartes `fuer 1 std internet hinblaettern ;-)

 

Wir lesen uns

 

 

 

1 Kommentar 2.4.08 18:04, kommentieren

03.04.08 Am Ende der Welt....

Hola :-)

heute habe ich mich spontan aufgerafft, um nach Valdemossa zu fahren und ein bisschen zu fotografieren.

Waehrend ich gemuetlich in einem Cafe sitze beobachte ich eine ganz neue Gattung, die ich bis jetzt hier noch nie gesehen hatte:
Die Gattung der uebergewichtigen UE 50 Stockstelzen, die, in tollem Polyestergefieder, hechelnd ueber das Dorf herfallen und deren gleichmaessiges "klack_klack" in der Mittagsruhe zu hoeren ist. Nordic Walking fuer Senioren nun also auch auf Malle.

Ich sitze immer noch gemuetlich in der Sonne, als 3 verschwitzte Radfahrer neben mir zum Stehen kommen, sich umguckt, bis einer zu mir sagt "Ist hier noch frei? REisen Sie alleine?"
Wer will das wissen, denke ich noch so, bin aber nicht unhoeflich.

Die durchaus gutaussenden Mitdreissiger kommen aus Luxemburg und ich verkneife mir die Frage, wann sie denn morgens losgefahren sind, um mittags puenktlich in Valdemossa zu sein.

Nach einem Espresso, 2 Red Bull und irgendwelchem Sportlerzeugs verabschieden sich die 3 und fahren zurueck nach Luxemburg.

Ich mache mich auf den Weg zurueck und entscheide mich spontan fuer einen Weg, den ich bisher nicht kannte.

Diese Strecke ist defintiv nix fuer Leute mit Ruecken, Kreislauf oder Trauma. Man muss schon Serpentinestrassen ohne Leitplanken moegen, um dort hinzukommen, aber es lohnt sich.

15 Minuten spaeter bin ich am Ende der Welt, in einem ganz kleinen Fischerdorf und bin sofort verliebt, mache Fotos und lasse mich im einzigen REstaurant des Ortes nieder, wo ich zwar die teuersten Croquetas de Pollo meines Lebens esse, aber es gibt keine Alternative. Und ohne Leitplanken auch auf dem Rueckweg unterzuckere ich ja sofort.

Schnell komme ich mit dem Ober ins Gespraech, erzaehle, dass ich nen Job suche. 10 Minuten spaeter kommt er zurueck und erzaehlt, sein Schwager sucht noch eine Bedienung, leider in Paguera, zu weit fuer mich.

Er erzaehlt, dass 2 der kleinen Haeuser vermietet werden, schreibt mir Telefonnummern usw auf.

@Hilde: Das wird unser naechster Urlaubsort..da koennen wir pilgern, bis die Fuesse bluten.

2 Stunden spaeter breche ich wieder auf, habe den ersten Sonnenbrand und fahre quer durch Palma.

Jetzt muss ich noch ein bisschen im WWW surfen, da dringend eine Veraenderung her muss. Die Unterkunft, wo ich wohne, ist sehr schoen und alle sind sehr nett, aber es wird viel geraucht und dazu noch die Katze..ich hab nur noch Kopf und Kreislauf. Febreze ist schon mein bester Freund, aber gegen Migraene hilft es nicht.

 Also ihr lieben..munter bleiben, auch bei 8 Grad. Ich denke an euch, wenn ich morgen den 2. Sonnenbrand bekomme ;-)

 

Kruemi (immer noch ohne Job und etwas frustiert)

1 Kommentar 3.4.08 19:03, kommentieren

Hola a todos,

 

@pm: danke dass Du immer so fleissig postest, es freut mich immer, etwas aus der Heimat zu lesen :-)

 

 

Ich haette soviel zu berichten...

 

Aber ich sitze gerad an der Plaza Espanya in Palma und muss gleich zu meinem Bus laufen, der mich nach Hause faehrt...

 

Heute morgen hatte ich einen Anruf und 2 Stunden spaeter einen Job.

Ein aelteres swedisch/deutsches Ehepaar, die auf einer tollen Finca etwas ausserhalb wohnen, haben dort einen Park angelegt, in dem Konzerte stattfinden und Lesungen usw.

Ich helfe ihnen nun bei der Organisation, Einladungen gestalten, Leute einladen usw.

In dem Park steht ein kleines schwedisches Gästehaus, ganz niedlich eingerichtet und mit IKEA Einschlag..ganz zauberhaft dort und das meine ich nicht ironisch ;-)

Heute haben wir den Flyer fuer ein Konzert am 4.5. entworfen, war sehr nett.

Da es ausserhalb liegt ist die Verpflegung inklusive, heute hab es Suesskartoffeleintopf (ähm, ja...interessant), Salat und Erdbeeren zum Nachtisch.

Der bulgarische Gärtner hat mich dann netterweise mit nach Palma genommen (ich muss noch ueben beim Autofahren die Nerven zu behalten, dios mio....hatte ich Blutdruck..) und nun bleiben mir noch 20 Minuten bis zur Abfahrt.

Morgen fahre ich dort wieder hin fuer ein paar Stunden, morgen soll ich was im Haushalt helfen, aber man muss halt flexibel sein.

 

Es scheint sich also jobtechnisch alles zu regeln.

 

Mit meinem Mitbewohnerinnen (Studentinnen auf Tierarzt) verstehe ich mich gut, leider arbeiten sie immer bis 20 Uhr und so koennen wir nur am WE was unternehmen.

Aber merke: Angehende Tierärzte reden beim Essen immer ueber ihr Praktikum im Schlachthof..NICHT schoen, aber ich habe schon viel gelernt :-)

 

 

Die Tage werde ich mehr schreiben, zb ueber unseren ersten Pilgerausflug fuer Anfänger am Ballermann ;-))

 

 

hasta pronto ihr LIeben

 

 

Kruemi

1 Kommentar 8.4.08 18:45, kommentieren

Kruemi macht jetzt auch in Immobilien..und Spargel

Huhu

gestern war wieder ein komischer Tag. 

Eigentlich hatte ich frei und wollte nachmittags noch zu einem Vorstellungsgespraech. Morgens klingelte allerdings mein Handy und es ging um ein Jobangebot direkt im Ort.

Also schnell was uebergeworfen und los.

15 Minuten spaeter sass ich mit Sandra in einer Bar und nach einem Cafe con leche ging es los: Wir klapperten Hotels ab, um ihnen hollaendischen Spargel zu verkaufen.

Mittags waren wir in einem Restaurant, dass mallorquinisches Buffet hat fuer 7,50 euro pro Person (@mimi Da gehen wir hin...)

Es war gigantisch lecker und das Buffet riesig. Wer da nicht satt wird, hat selbst schuld.

Auf dem Rueckweg konnte ich sie ueberzeugen, dass verkaufen nicht mein Ding ist, ich allerdings fuer ein paar Euro ihre Lose-Blatt-Sammlung, die eine Kundenliste darstellen sollte, sortieren wuerde.

Und dann ging alles nach spanischer Art: Da ich heute zu dem anderen Job musste, sie aber ausserhalb wohnt und auch nicht zu Hause war, gab sie mir kurzerhand ihr Auto und ihren Wohnungsschluessel...perdon, sagte ich Wohnung?
Ich meine Grossgrundbesitzschluessel. Mama Mia, was fuer eiN Anwesen mit einem Blick auf ganz Llucmajor!

Man muss dazu sagen, dass diese Dame nix anderes von mir weiss, als meine Handynummer...und trotzdem ....hier ist einfach alles unkompliziert! Mi casa es tu casa.

Und so fuhr ihc heute mal ganz entspannt mit einer spanischen, verbeulten Dreckschleuder zur Arbeit und danach noch zur Finca.

Achja bei Job 1 hat mir die Dame die Vermietungen ihrer Ferienobjekte uebergeben, da sie nicht weiss, wie sie diese im Internet praesentieren soll.

Also Kruemi bietet demnaechst auch noch ne Finca mit 2 Schlafzimmern Naehe Palma an, wenn da wer Interesse hat.

 

Alles in allem laueft es also gut und ich gehe jetzt ins Wochenende..moorgen fahren wir wohl nach Palma und Sonntag kochen wir alle zusammen.

 

gestern ist ùebrigens die 2. Katze eingezogen...ich hab nur noch Schnappatmung und fuehle mich gemobbt.

Ich hoffe, ich komm bald wieder zum schreiben.
Termine, Termine ... :-)

Ich freue ich uebrigens sehr, dass ihr mich im Gaestebuch auf dem Laufenden haltet.

 

@jojo: Meine beiden mitbewohnerinnen waeren genau richtig fuer unseren Gesprachskreis, ich muss mir abends immer anhoeren, wieviel Hunde und Katzen sie wieder von Floehen befreit oder anal-gereinigt haben...baaaeeeh, muss da oft an Dich denken ;_)

 

@ on:
Halte durch, Mitte Mai bin ich wieder da :-)

 

@cloudy:
Weiterhin gute Besserung und viel Erfolg mit WW

 

@PM
Schaetzelein, ich muss immer Pro7 gucken mittwochs...snief. Gibt es bald eine Peter Zwegat DVD Collection??? Die haette ich gerne zum Geburtstag ;-)

 

 

hasta pronto @ all

 

 

 

 

11.4.08 17:58, kommentieren